|
08822-932392
|
Mo-Fr 09:00-18:00 Uhr

Best of West- und Südisland – 8 Tage

Gehen Sie auf Entdeckungsreise auf der Insel aus Feuer und Eis. Diese 8-tägige Selbstfahrertour umfasst neben der isländischen Hauptstadt auch rauschende Wasserfälle, den geheimnisvollen Eingang zum Mittelpunkt der Erde, blubbernde Schlammtöpf, in die Höhe steigende Geysire, weitläufige Lavafelder und vieles mehr. Sie werden aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommen und das Beste daran, Sie können sich so viel Zeit lassen wie Sie wollen und das Land genießen.

1. Tag: Keflavik – Reykjavik (ca. 50km)
Anreise nach Island in Eigenregie (Flüge bieten wir gerne passen an). Nach Annahme des Mietautos am Flughafen Keflavik brechen Sie auf in die etwa 40 Minuten entfernte Hauptstadt Reykjavik. Bei später Ankunft übernachten Sie im Raum Keflavik. Übernachtung im Raum Keflavik/Reykjavik.

2. Tag, : Reykjavik – Snaefellsnes Halbinsel (ca. 200 km)
Nutzen Sie den Vormittag und besichtigen Sie Reykjavik. Schlendern Sie durch die älteste Einkaufsstraße Laugavegur und bestaunen Sie die eindrucksvolle Hallgrímskirkja, das größte Kirchengebäude Islands und zugleich ein Wahrzeichen der Stadt. Später brechen Sie auf in Richtung Norden. Falls Sie eine Wanderung einer Stadtbesichtigung Reykjaviks vorziehen, wäre die Wanderung zum höchsten Wasserfall Islands, Glymur. eine Empfehlung. Der Start der Wanderung befindet sich in Botnsdalur am Ende des Hvalfjördurs. Die Überquerung des Flusses Botnsá über eine Baumstammbrücke und ein natürlicher Tunnel sind Highlights dieser Wanderung.  Auf Ihrer Weiterfahrt sollten Sie unbedingt auch einen Abstecher zum Hraunfossar machen. Der Hraunfossar, der über eine Länge von einem Kilometer in unzähligen Fällen aus einem Lavafeld in den Fluss Hvítá stürz, ist ein eindrucksvolles Schauspiel. 2 Übernachtungen im Raum Snaefellsnes

3. Tag: Snaefellsnes Halbinsel (ca. 200km)
Erkunden Sie die Halbinsel Snaefellsnes. Dank ihrer Vielfalt auf engem Raum zählt Snaefellsnes zu den schönsten Landschaften Islands mit charmanten Fischerdörfern, verwunschenen Lavahöhlen, heißen Quellen, Vogelkolonien, goldfarbenen und schwarzen Sandstränden und rostroten oder ockergelben Rhyolithfelsen. Hauptanziehungspunkt der Halbinsel ist der Nationalpark mit dem Gletscher Snaefellsjökull, laut Jules Verne der Eingang zum Mittelpunkt der Erde, zugleich einer der schönsten Vulkane des Landes. Der Leuchtturm von Malariff markiert den südlichsten Punkt der Halbinsel. Legen Sie auf jeden Fall in Búðir einen Fotostopp ein. Dort steht die Kirche, die wohl am häufigsten auf Islandbildern zu finden ist. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag, : Snaefellsnes Halbinsel – Selfoss (ca. 330km)
Heute fahren Sie zurück durch den gebührenpflichtigen Hvalfjarðargöng Tunnel und erkunden den „Golden Circle“. Diese Strecke vereint Kultur, Natur, Geschichte und Geologie. Sehen Sie mit eigenen Augen, wie die amerikanischen und europäischen tektonischen Platten im Þingvellir Nationalpark auseinander gedriftet sind. Ein Spaziergang zum Öxarárfoss Wasserfall, zur Þingvallakirkja sowie zur Silfra Spalte, wo man zwischen den tektonischen Platten durch kristallklares Wasser tauchen kann, lohnen sich. Weitere Highlights des Golden Circle sind das Gebiet der Geysire, wo der aktive Strokkur regelmäßig in die Höhe schießt, und der Wasserfall Gullfoss. Vom Parkplatz aus gelangen Sie direkt an die beiden Kaskaden, in deren Sprühregen bei Sonnenschein Regenbogen leuchten. Gönnen Sie sich in Flúðir ein entspannendes Bad in der Gamla Lagoon, eine der ältesten, natürlichen geothermischen Pools in Island.  Übernachtung im Raum Gullfoss/ Hveragerði

5. Tag: Selfoss – Klaustur/Skaftafell Region (ca. 130km)
Starten Sie diesen ereignisreichen Tag mit einem ausgiebigen Frühstück bevor Ihre Reise Richtung Westen weitergeht. Eine Vielzahl schöner Wasserfälle stürzt vom Eyjafjallajökull hinab, unter anderem auch der 40 Meter hohe Seljalandsfoss. Hinter dem Schleier dieses atemberaubenden Wasserfalls können Sie sogar durchgehen, ein wirklich tolles Erlebnis (Regenjacke nicht vergessen). In Skogar lohnt sich ein Besuch des Freilichtmuseums und des Skogafoss. Der Skogafoss ist einer der größten und elegantesten Wasserfälle Islands. Er hat eine Breite von 25 Metern und ist etwa 60 Meter hoch. An sonnigen Tagen kann man oft einen oder sogar zwei Regenbögen beobachten.
In der Nähe des kleinen Ortes Vik sollten unbedingt den Strand von Reynisfjara besuchen. Sein wunderschöner schwarzer Sand, die kraftvollen Wellen und die nahegelegenen Reynisdrangarfelsen machen Reynisfjara zu einem einmalig schönen Ort. Die Vogelfelsen bei Vik sind auch die Heimat unzähliger Papageitauscher. 2 Übernachtungen im Raum Klaustur/Skaftafel

6. Tag: Tag zur freien Verfügung / Jökulsarlon Gletscherlagune
Heute lohnt sich ein Ausflug in den Südosten Islands. Im Skaftafell Nationalpark sind verschiedene Wanderrouten unter anderem zum Svartifoss Wasserfall (ca. 45 Minuten) ausgeschildert. Wenn Sie der Ringstraße noch ein Stück folgen, erreichen Sie die Gletscherlagune Jökulsarlon. Während einer optionalen Bootstour können Sie die 15 Meter hohen Eisberge, welche sich von der Breidamerkurjökull Gletscherzunge gelöst haben, bestaunen. Auch den Diamondbeach sollten Sie unbedingt besuchen. Der Diamondbeach ist ein schwarzer Sandstrand an dem tausende Eisbrocken in unterschiedlicher Größe aus der Gletscherlagune liegen und in der Sonne glitzern.  Übernachtung wie am Vortag.

7. Tag: Klaustur/Skaftafell Region – Reykjavik (ca. 230km)
Kurz nach Vik befindet sich der südlichste Punkt Islands, das Kap Dyrhólaey mit dem bekannten Felsentor. Vom „Inselberg“ aus haben Sie einen umwerfenden Rundumblick über Islands Süden. In Selfoss verlassen Sie die Ringstraße und folgen der Straße 34, eine schöne Strecke entlang der Küste, vorbei an weidenden Islandpferden. Über diese Straße erreichen Sie auch das Thermalquellgebiet Krýsuvik mit seinen Schlammtöpfen und den Kleifarvatn See, in dessen Tiefe ein Ungeheuer von der Größe eines Wales leben soll. Von der Abflugszeit am nächsten Tag abhängig, übernachten Sie heute entweder im Raum Reykjavik oder im Raum Keflavik. Übernachtung im Raum Reykjavik/Keflavik

8. Tag: Heimreise
Die Blaue Lagune, Islands populärster Badeort, liegt nur etwa 25 Minuten vom Flughafen Kefalvik entfernt. Somit ein idealer Abschluss dieser unvergesslichen Islandreise „Best of West- und Südisland“. Später Abgabe des Mietwagen am Flughafen und Rückflug in Eigenregie.

Hinweis:
Für unsere Island Autoreisen bieten wir zwei Unterkunftskategorien an
Budget Kategorie = einfache Unterkünfte mit Gemeinschaftsbad
Standard Kategorie = Mittelklassehotels, Gästehäuser und Farmhäuser mit eigenem Bad

Eingeschlossene Leistungen:

  • 7 Übernachtungen in der Budget oder Standard Kategorie
  • Tägliches Frühstück
  • 1 Reiseführer über Island inkl. Islandkarte (1 : 850000)

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flüge und Mietwagen (bieten wir gerne passend an)
  • Persönliche Ausgaben aller Art
  • Weitere Mahlzeiten
  • Ausflüge und Eintrittsgebühren
  • Tunnelgebühr Hvalfjarðargöng

Täglich möglich vom 01.05. bis 30.09.2024.
Weitere Termine auf Anfrage möglich.

Preise 2024

Budget Kategorie (ohne Bad):

01.05.-24.05.24 & 20.09.-30.09.24
€ 1.005,- pro Person im Doppelzimmer
€ 1.615,- pro Person im Einzelzimmer

25.05.-19.09.24
€ 1.140,- pro Person im Doppelzimmer
€ 1.835,- pro Person im Einzelzimmer

Standard Kategorie (mit Bad):

01.05.-24.05.24 & 20.09.-30.09.24
€ 1.195,- pro Person im Doppelzimmer
€ 2.065,- pro Person im Einzelzimmer

25.05.-19.09.24
€ 1.365,- pro Person im Doppelzimmer
€ 2.345,- pro Person im Einzelzimmer

Tourcode: ISSELBST-3